ver.di in den Hochschulen

In Deutschland gibt es über 400 Hochschulen mit etwa einer halben Million Beschäftigten (ohne Uni-Kliniken). Egal ob in der Hochschulverwaltung tätig, in der IT, im Labor, im technischen Bereich oder in Service-Einrichtungen, ob wissenschaftliche Mitarbeiter*innen, Stipendiat*innen, Lehrbeauftragte oder Professor*innen: Wir alle organisieren uns in ver.di und streiten gemeinsam für gute Arbeitsbedingungen. Denn die Hochschulen werden nicht von einigen wenigen Spitzenpositionen getragen. Gute Arbeitsbedingungen für alle Berufsgruppen an den Hochschulen sind die Voraussetzung für eine starke Wissenschaft und hochwertige akademische Bildung.

ver.di verhandelt die Tarifverträge, die die Arbeitsbedingungen an den Hochschulen prägen. Aktive ver.di-Kolleg*innen setzen sich vor Ort in den Betriebsgruppen und in Personalräten für die konkreten Belange ihrer Kolleg*innen ein. ver.di streitet auch auf dem politischen Parkett – etwa für Veränderungen im Befristungsrecht, um verlässliche Arbeitsverträge durchzusetzen, aber auch für eine bessere Finanzierung von Forschung und Lehre. Und natürlich steht ver.di seinen Mitgliedern zur Seite, wenn es Konflikte gibt – wenn nötig, auch mit Rechtsschutz vor Gericht.

  • 1 / 3

Aktuelles aus der Bundesfachgruppe

ver.di Kampagnen